Headerbild
Headerbild

Milben-Risikofragebogen

Allergie oder Erkältung? Machen Sie den Selbsttest und nehmen Sie sich bitte für die Beantwortung der Fragen kurz Zeit.

Damit haben Sie einen ersten Schritt getan, die Wahrscheinlichkeit zu berechnen, ob Sie an einer Haustaubmilbenallergie leiden.

Bitte klären Sie einen allergischen Heuschnupfen ab.

Warum das wichtig ist? Abgesehen von den lästigen Beschwerden, die Ihre Lebensqualität stark einschränken können, kann bei bis zu 40 % der Patienten zusätzlich auch ein allergisches Asthma entstehen!

Dieser Risikofragebogen dient zur ersten Erhebung (Wahrscheinlichkeit), ob eine Hausstaubmilbenallergie vorliegen kann. Dieser Fragebogen ist eine sinnvolle Ergänzung zur Arzt-Anamnese, ersetzt aber nicht die ärztliche Diagnose.

Dieser Fragebogen wurde mit Daten von über 800 PatientInnen von der Medizinischen Universität Wien, HNO Klinik entwickelt und biostatistisch validiert.

Jucken die Augen?
Haben Sie seit Wochen eine rinnende oder verstopfte Nase?
Leiden Sie seit Wochen unter Husten?
Müssen Sie in der Früh nach dem Aufstehen ständig niesen?
Juckt die Haut bei Staubkontakt?
Haben Sie Beschwerden bei Augen, Nase, Lunge oder Haut?
Wo treten die Beschwerden auf?
zu Hause
im Schlafzimmer
in Feuchträumen
in Büchereien
auf freier Straße/im Garten
in Wiesen und Feldern/in Wäldern
Zu welcher Tageszeit treten die Beschwerden auf?
morgens
vormittags
mittags
nachmittags
abends/nachts
ganztägig
Zu welcher Jahreszeit treten die Beschwerden auf?
zwischen Oktober und Januar
zwischen Februar und April
zwischen Mai und Juli
zwischen August und September
immer
Bei welcher Tätigkeit treten die Beschwerden auf
am Arbeitsplatz
bei Staubkontakt
bei Tierkontakt
bei körperlicher Anstrengung
Was führt zu einer Besserung der Beschwerden?
Aufenthalt zu Hause
Aufenthalt außer Haus
Aufenthalt in den Bergen
Aufenthalt am Meer
Haben Sie dann im Büro wieder Beschwerden?
Verschwinden die Beschwerden am Meer oder im Gebirge?
Treten die Beschwerden mit Beginn der Heizperiode auf?
Hat das Wetter Einfluss auf Ihre Beschwerden?
Wann werden die Beschwerden stärker?
an sonnigen Tagen
an regnerischen Tagen
gleich nach dem Regen
an kalten Tagen
Leiden oder litten auch andere Familienmitglieder an allergischen Erkrankungen?
Haben Sie Haustiere z.B. Katze oder Hund?
Helfen Antihistaminika?
Wurden Sie bereits positiv auf Hausstaubmilben getestet?

 

Fragebogen drucken
Vorschaubild zum Thema Milbentagebuch
Milbentagebuch

Im Milbentagebuch können Sie Ihre Symptome eingeben und sich so einen Überblick über Ihr Beschwerdeverhalten schaffen.

zum Milbentagebuch